null

Videogegensprechanlage für die Lufthansa Aviation Training Switzerland AG

Die Lufthansa Aviation Training Switzerland AG (LAT) mit Standort in Opfikon (ZH) ist der führende Anbieter von Crew-Trainings in Europa. Mit Trainings aus der Airlinepraxis werden Piloten und Pilotinnen sowie Flugbegleiter und Flugbegleiterinnen aus- und weitergebildet.

Die Spetec AG erneuerte bei LAT in Opfikon die Videogegensprechanlage mit einem serverlosen System, unter anderem zur Minimierung der Unterhaltskosten. Der Austausch des bestehenden Systems erfolgte nach ausführlicher Konzeptionsarbeit und Umsetzungsplanung während des laufenden Betriebes. Dabei wurde die Demontage der alten Systeme und die Montage der neuen Videogegensprechkomponenten an einem Tag umgesetzt. Das neue Videogegensprechsystem wurde mit einem Intercom Cloud Service umgesetzt.

Die Spetec AG wurde aufgrund der langjährig bestehenden Zusammenarbeit für diesen Auftrag engagiert. Zudem überzeugte die Ausarbeitung der Lösung, welche alle Anforderungen sowohl an die Technik wie auch an den Betrieb des Kunden erfüllt. Dabei fand zur Unterstützung der Entscheidungsfindung eine proaktive Offertgestaltung mit Demonstration des Systems statt.

Anforderungen

  • Engineering und Ausführungsplanung einer neuen Videogegensprechanlage
  • Austausch des bestehenden Systems während des laufenden Betriebes
  • Serverloses System
  • Koordination aller Gewerke
  • Hohe Flexibilität durch mobiles Arbeiten

Erbrachte Leistungen

  • Konzeptionierung der neuen Videogegensprechanlage
  • Einbau der neuen Komponenten in die bestehenden Parkinganlagen
  • Inbetriebnahme der Netzwerkanschlüsse
  • Paralleler Aufbau des neuen Videogegensprechsystems in den Technikräumen mit Integration in die Cloud
  • Prüfung sämtlicher Anforderungen vor der Abschaltung des bestehenden Systems

«Die durch die Spetec AG konzeptionierte Videogegensprechanlage überzeugt uns durch Flexibilität, umfangreiche Funktionen, sowie durch eine optimale Bedienung und lässt sich zukunftsorientiert mit weiteren Systemen verknüpfen. Wir profitierten erneut von der sehr guten Arbeitsqualität der Schibli-Gruppe, die uns bereits bekannt ist durch die Zusammenarbeit mit der Schibli AG.»

Fabienne Späni
Manager Infrastructure

Menü